Herbstliches Apfel-Nuss-Brot – Veganes Rezept

Apfelbrot Rezept vegan
*Beitrag enthält Werbung

Was passt besser zu dieser Jahreszeit als eine schöne Tasse Tee und ein leckeres Stück veganes Apfel-Nuss-Brot? Das feine und süße Apfel-Nuss-Brot kannst du ganz getrost und ohne schlechtem Gewissen essen. Denn es ist vegan und zuckerfrei und nur mit Datteln gesüßt. Die Nüsse versorgen uns mit wichtigen und guten Fetten und das Obst gibt uns eine kleine Dosis wertvoller Vitamine. Dadurch dass wir für dieses Rezept Vollkornmehl verwenden, sättigt das Brot gleich noch dazu und lässt deinen Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Also: Der Ideale Snack in der kalten Jahreszeit!

Herbstliches Apfel-Nuss-Brot Rezept

Das brauchst du für ein Brot:

  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Walnüsse
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 große Äpfel
  • 50 g Datteln
  • 50 g Rosinen
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Mandelmilch (ungesüßt)
  • 100 ml Wasser
  • Zimt, Koriander, Nelke, Kardamom und etwas Sternenanis

Und so geht´s:

  1. Die Datteln klein schneiden und mit den Rosinen in 100 ml Wasser einlegen. Zu dem Wasser kannst du direkt schon die Gewürze je nach Belieben hinzugeben und einweichen lassen.
  2. Das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Backpulver mischen.
  3. Die Äpfel gut waschen und in kleine Stückchen schneiden.
  4. Nun kannst du alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und kräftig durchkneten.
  5. Wenn du einen brotähnlichen Teig hast, kannst du ihn in eine mit Kokosöl eingefettete Kastenform geben.
  6. Das Brot bei 180°C Ober-Unterhitze für 45 Minuten backen.

Hier findest du noch weitere leckere Rezepte zum Nachkochen:

Guten Appetit! 🙂


-Anzeige-Isolde Richter Heilpraktiker Erfahrung

Mehr Infos zum Thema Ernährung & Gesundheit

Hat dir dieser Beitrag gefallen? ? Dann darfst du ihn sehr gerne teilen! Folgt mir außerdem auf Instagram unter @heilpraktikerin_bodensee und Pinterest  unter @EatCareLive – Bewusstes Leben & Veggie Food um nichts zu verpassen! Ich poste dort täglich zum Thema gesunde Ernährung, Rezepte, Frauenheilkunde & Co.


*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten. Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

Ähnliche Beiträge

by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 shares