Veganes Mousse au chocolat mit Omega-3-Power

Mousse au chocolat vegan Omega 3
*Beitrag enthält Werbung

Heute möchte ich euch gerne ein kinderleichtes Rezept für ein leckeres veganes Mousse au chocolat vorstellen, das ganz schnell zubereitet ist und sich mit verschiedenen Zutaten aufwerten lässt. Dieses Mal ist eine ganz besondere Zutat dabei, damit wir mehr Omega-3-Fettsäuren in unserem Alltag integrieren können.

Sogar meinem Mann hat es wunderbar geschmeckt und er hat nicht einmal gemerkt, dass ich Algenöl für das vegane Mousse au chocolat verwendet habe. Also lasst uns mit dem Rezept zum Mousse au chocolat mit Omega 3 starten.

Veganes Mousse au chocolat mit Omega-3

Das vegane Mousse au chocolat mit Algenöl könnt ihr zum Schluss beispielsweise in Gläschen oder Dessertschalen umfüllen und mit Beeren und weißer Schokolade garnieren. Gekühlt hält es sich beinahe eine Woche im Kühlschrank.

Zutaten:

  • 300 g Zartbitterkouvertüre (ggf. zuckerfrei)
  • 400 g Seidentofu
  • 3 EL Mandel- oder Hafermilch
  • 6 TL Algenöl
  • gemahlene Vanille
  • optional gemahlene Tonkabohne

Zubereitung:

Für das Mousse au chocolat mit Omega-3 wird der Seidentofu in ein Sieb gegeben, damit er 2-3 Stunden abtropfen kann. Sobald dies geschehen ist, wird die Zartbitterkouvertüre in einem Topf geschmolzen. Im Anschluss nehmt ihr den abgetropften Seidentofu, die geschmolzene Schokolade, pflanzliche Milch gemahlene Vanille und Tonkabohne und mixt alles gemeinsam in einem Hochleistungsmixer. Zum Schluss rührt ihr das Algenöl unter. Wichtig: Es darf bitte nicht erhitzt werden, da die empfindlichen Fettsäuren sonst an Wirkung verlieren.

Mousse au chocolat vegan Omega 3

Algenöl für mehr Omega-3-Fettsäuren

Ich verwende schon seit vielen Jahren Algenöl für meine Salatdressings, Smoothies, mein Porridge und diverse Gerichte. So wie nun auch für das Mousse au chocolat. Man kann es aber auch über diverse andere Gerichte geben. Wichtig ist es dieses nicht zu erhitzen. Dabei greife ich auf die Marke NORSAN zurück, die mich bereits vor vielen Jahren überzeugt hat.

Das Algenöl von NORSAN enthält die beiden besonderen Fettsäuren EPA und DHA. Hier siehst du deren Funktion:

  • EPA & DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei
  • DHA trägt zur Erhaltung der normalen Sehkraft bei
  • DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion bei

Ich verwende das Algenöl nun schon viele Jahre. Es wird mit Zitrone abgerundet, so dass es geschmacklich wirklich sehr angenehm ist.

-Anzeige-Algenöl Norsan Omega 3 Fettsäuren

Ich hoffe euch schmeckt dieses Rezept genauso gut wie uns! 🙂

Du kannst das Algenöl auch in viele weitere Rezepte integrieren, wie beispielsweise in diesen leckeren Sommersalat mit Avocado.

Bis bald,

Eure Ailyn


Mehr Infos zum Thema Ernährung & Gesundheit

Hat dir dieser Beitrag gefallen?  Dann darfst du ihn sehr gerne teilen! Folgt mir außerdem auf Instagram unter @heilpraktikerin_bodensee und Pinterest  unter @EatCareLive – Bewusstes Leben & Veggie Food um nichts zu verpassen! Ich poste dort täglich zum Thema gesunde Ernährung, Rezepte, Frauenheilkunde & Co.

*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten. Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

 

Ähnliche Beiträge

by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 shares
Warte kurz!Hier abonnieren und keine neuen Artikel verpassen

Ailyn Moser Newsletter

ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an lythebeee@web.de wiederrufen.

Du erhältst bei Veröffentlichung eines neuen Blogbeitrages eine kleine Meldung